Ernst-Meumann-Preis

Die Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung vergibt den mit 500 Euro dotierten Ernst-Meumann-Nachwuchspreis für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Empirischen Pädagogik an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Den aktuellen Ausschreibungstext für den Preis 2018 finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist der 1.6.2018.

 

Meumann-Preis 2018

Der Nachwuchspreis wurde auf der Tagung in Lüneburg an Kristin Schotte verliehen.

Frau Schotte erhält den Preis für den im Journal of Youth and Adolescence, 47(1) erschienenen Artikel: Is Integration always most adaptive? The role of cultural identity in academic achievement and in psychological adaption of immigrant students in Germany. (Gemeinsam mit P. Stanat und A. Edele)

Meumann-Preis 2017

Der Nachwuchspreis auf der Tagung in Tübingen wurde an Andrea Westphal verliehen.

Andrea Westphal erhält den Preis für den im Journal Contemporary Educational Psychology erschienenen Artikel „The link between teacher-assigned grades and classroom socioeconomic composition: The role of classroom behavior, motivation and teacher characteristics” (gemeinsam mit A. Becker und Kollegen 2017).

 

Meumann-Preis 2016

Der Nachwuchspreis wurde auf der Tagung in Rostock (20. September 2016) an  Aileen Edele verliehen.

Aileen Edele erhält den Preis für den im Journal of Educational Psychology erschienenen Artikel
„The Role of First-Language Listening Comprehension in Second-Language Reading Comprehension“ (gemeinsam mit Stanat, P., 2016).


Meumann-Preis 2015

Der Nachwuchspreis wurde auf der Tagung in Göttingen (22. September 2014) an Dr. Franziska Schwabe verliehen.

Dr. Franziska Schwabe erhält den Preis für den in Reading Research Quarterly erschienenen Aufsatz „Schwabe, F., McElvany, N. & Trendtel, M. (2015). The school age gender gap in reading achievement: Examining the influences of item format and intrinsic reading motivation." (Doi: 10.1002/rrq.92 )

Der Preis war mit € 500 dotiert.


Meumann-Preis 2014

Der Nachwuchspreis wurde auf der Tagung in Hamburg (16. September 2014) an Dr. Inga Glogger und Dr. Annett Schmeck verliehen.

Dr. Inga Glogger erhält den Preis für den im Journal of Educational Psychology erschienenen Aufsatz „Learning strategies assessed by journal writing: Prediction of learning outcomes by quantity, quality, and combinations of learning strategies”

(gemeinsam mit R. Schwonke, L. Holzäpfel, M. Nückles & A. Renkl)

Dr. Annett Schmeck erhält den Preis für den in Contemporary Educational Psychology erschienenen Aufsatz „Drawing pictures during learning from scientific text: Testing the generative drawing effect and the prognostic drawing effect”

(gemeinsam mit R.E. Meyer, M. Opfermann, V. Pfeiffer & D. Leutner)

Der Preis wat mit € 500 dotiert und wurde unter den Preisträgern aufgeteilt.


Meumann-Preis 2012

Die Jury des Meumann-Preises 2012 bestand aus Hermann-Josef Abs, Oliver Böhm-Kasper, Cornelia Gräsel, Katharina Maag-Merki und Petra Stanat.

Die Jury entschied, den Beitrag zu teilen und als Preisträger 2012 Frau Anna-Katharina Praetorius und Herrn Michael Becker für die folgenden Beiträge auszuzeichnen:

          Becker, M., Lüdtke, O., Trautwein, U., Köller, O., & Baumert, J. (2012, March 26). The differential effects of school tracking: Do academic-track schools make students smarter? Journal of Educational Psychology. Advance online publication. doi: 10.1037/a0027608

          Praetorius, A.-K., Lenske, G. & Helmke, A. (2012). Observer ratings of instructional quality: Do they fulfill what they promise? Learning and Instruction, doi:10.1016/j.learninstruc.2012.03.002

Die Mitglieder der AEPF gratulieren den beiden Preisträgern.

 




Kontakt

Prof. Dr. Falk Radisch (Vorsitzender)


AEPF

Universität Rostock
Philosophische Fakultät
Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung
August-Bebel-Str. 28
18055 Rostock


Aufgrund der Umstellung kann es momentan beim Versand von E-Mails noch zu zeitlichen Verzögerungen kommen.





Ansprechpartner:
Katja Raschert-Zarling